Das Abenteuer Canva begann im Jahr 2007, als Melanie Perkins noch an der Universität in West-Australien studierte. Melanie brachte damals den Studenten bei, wie man Programme wie InDesign und Photoshop verwendet und merkte schnell, dass das nicht allen leicht fiel.

Nachdem sie eine Idee für ein Online-Tool hatten, mit dem die Jahrbücher für Schulen erstellt werden konnten, nahmen Melanie und Mitbegründer Cliff Obrecht einen Kredit auf und stellten ein fantastisches Tech-Team zusammen, um Fusion Books aufzubauen. Sie wussten nicht wirklich genau, was sie da taten, lernten aber eine Menge dabei - vor allem, wie man verkauft, Leute anheuert und ein Unternehmen aufzubauen.

Fusion Books ist auch heute noch sehr erfolgreich. Das Unternehmen ist der größte Verlag für Jahrbücher in Australien und bereits auch in Frankreich und Neuseeland vertreten. Melanie und Cliff waren davon überzeugt, dass ihre Technologie auch Anwendungen weit über den Jahrbuch-Markt hinaus haben müsste und sie wussten instinktiv, dass sie diese Vision weiter verfolgen sollten.

Das einzige, was Melanie und Cliff noch fehlte, war ein fantastischer Mitbegründer aus dem Technologie-Bereich. Sie haben eine Weile gesucht und sind dann auf Cameron Adams gestoßen, einen Hardcore-Googler, der an Wave und anderen Projekten beteiligt war. Er teilte ihre Vision und Unternehmenskultur und ist heute Canvas Chief Product Officer.

Canva hat ein großartiges Team von Designern, Entwicklern, Künstlern, Verkäufern, Investoren und Werbefachleuten zusammengebracht. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Richtungen, einige haben ihren Job aufgegeben, einige die eigenen Startups gegen Canva eingetauscht und wiederum einige haben sogar eine Weltreise abgekürzt, um im Team mitzuarbeiten.

Es war bis jetzt eine gute Reise und wir stehen noch ganz am Anfang.

Bewirb dich noch heute bei Canva.com.