Erstelle mit Canva ein übersichtliches Ishikawa-Diagramm

Effektives Brainstorming zur Problemlösung mit einem Ishikawa-Diagramm aus Canva

Ganz gleich, ob du Student, Forscher oder Manager bist – Probleme zu verstehen und zu lösen, ist das A und O in jedem Arbeitsumfeld. Eine der effektivsten Methoden dafür ist ein Ishikawa-Diagramm (oder Fischgrätendiagramm). Es berücksichtigt alle möglichen Ursachen des Problems und wird daher auch als Ursache-Wirkungs-Diagramm bezeichnet. Es ist überaus hilfreich, um mögliche Ursachen zu visualisieren und entsprechende Lösungen zu erarbeiten.

Das Erstellen eines Ishikawa-Diagramms kann nicht nur knifflig, sondern auch zeitaufwendig sein. Nicht mit Canva! Erstelle dein Ishikawa-Diagramm in Minutenschnelle, ohne bei null beginnen zu müssen. Wähle einfach eine unserer professionell gestalteten Vorlagen aus und setze deinen Text ein. So einfach!

In Minutenschnelle zu deinem Ishikawa-Diagramm:

  1. Erstelle ein neues Canva-Konto, sodass du direkt mit der Gestaltung deines eigenen Ishikawa-Diagramms beginnen kannst.
  2. Wähle eine Vorlage aus unserer Bibliothek mit professionell gestalteten Vorlagen aus.
  3. Lade deine eigenen Fotos hoch oder wähle aus über 1 Million Bildern.
  4. Bearbeite deine Bilder, füge atemberaubende Filter hinzu und gib einen Text ein.
  5. Speichere und teile es.

Dein Ishikawa-Diagramm an deinen Bedarf anpassen

  1. Ändere die Bilder. Lade deine eigenen Bilder hoch oder wähle aus unserer Bibliothek aus über 1 Million Fotos, Grafiken und Illustrationen das passende aus.
  2. Ändere die Schriftarten.  Wähle aus über 130 neuen Schriftarten.
  3. Ändere den Hintergrund. Wähle einen Hintergrund aus unserer Bibliothek oder verwende ein Bild.
  4. Ändere die Farbe. Ändere die Farbe deiner Textfelder und den Text selbst, um ihm einen eigenen Charakter zu verleihen.

Mit einem gut definierten Diagramm deine Probleme lösen

Ishikawa-Diagramme werden meist von rechts nach links befüllt. Wähle eine der Vorlagen aus und trage zuerst in den „Fischkopf“ ganz rechts das Hauptproblem oder die Hauptfragestellung ein. Anschließend arbeitest du dich „Gräte“ für „Gräte“ nach links durch, indem du die Ursachen und möglichen Lösungen einträgst.

Wenn die vorgegebene Grätenanzahl nicht ausreicht, kannst du jederzeit mehr hinzufügen. Dazu klickst du einfach auf eine der Linien oder Pfeile und anschließend auf die Schaltfläche „Kopieren“ in der Werkzeugleiste, oder du drückst cmd/Strg+C und cmd/Strg+V, um beliebig viele Linien zu kopieren. Du kannst sogar die Hauptursachen und die entsprechenden Linien mit einem Farbcode versehen. Klicke dazu auf ein Element oder einen Text und wähle über das Farbrad in der Werkzeugleiste einen neuen Farbton.

Mehr Klarheit und bessere Lesbarkeit mit der richtigen Typografie

Für die Lesbarkeit deines Ishikawa-Diagramms spielen Schriftarten eine wichtige Rolle. Zum Glück hast du mit Canva Zugriff auf über hundert kostenlose Schriftarten, die du nach Lust und Laune kombinieren kannst. Für das Hauptproblem verwendest du zum Beispiel eine fett formatierte oder auffällige Schrift wie Raleway, während du für die Ursachen und Details des Problems eine leichtere Schrift wie Open Sans Light wählst.  

Du kannst für Text, Hintergründe und Design-Elemente auch deine Unternehmensfarben verwenden. Wenn du ein „Canva Pro“-Konto besitzt, kannst du zusätzlich deine eigenen Schriftarten hochladen und sie für ein einheitliches und noch professionelleres Auftreten in jedem Design verwenden.

Ohne lästige Terminplanung zusammenarbeiten und Designs teilen

Oft werden Ishikawa-Diagramme im Team erarbeitet. Aber bei den vielen Arbeitsanforderungen heutzutage kann es eine Herausforderung sein, alle Beteiligten zum Brainstorming in einem Raum zu versammeln. Mit Canva kannst du dein Design einfach teilen und allen involvierten Personen Bearbeitungszugriff geben. So kann jeder mithelfen, das Diagramm auszufüllen, ohne dass der Prozess ins Stocken kommt.

Möchtest du Canva unterwegs nutzen? Dann lade dir kostenlos unsere iPhone- oder iPad-App aus dem App Store oder unsere Android-App über Google Play herunter.