Geburtstagskarte selber gestalten: Tipps, Ideen & Vorlagen

Es gibt kaum eine schönere Art, jemandem alles Gute zum Geburtstag zu wünschen, als mit einer mit Liebe selbst gestalteten Karte – wir zeigen dir, wie’s geht.

Geburtstagskarten können lustig, elegant, schön und klassisch sein und viele von uns Schenkenden verbringen gerne Zeit damit, eine Karte auszuwählen, die zum jeweiligen Geburtstagskind passt. Warum dieses Jahr nicht noch einen Schritt weiter gehen und deinen Liebsten eine auf sie zugeschnittene Geburtstagskarte basteln. Das geht auch ohne Schere und Kleber gut, indem du ganz einfach online eine professionell aussehende Karte gestaltest.

Wenn du also jemandem dieses Jahr mit einer besonderen Karte zum Geburtstag gratulieren möchtest, dann bist du hier an der richtigen Adresse. Wir verraten wir, was es beim Erstellen einer selbstgemachten Geburtstagskarte alles zu beachten gibt, und zeigen dir obendrein ein paar tolle Vorlagen, die du direkt für dein eigenes Geburtstagskarten-Design nutzen kannst.

01. Welche Art von Geburtstagskarte soll es sein?

Wenn es darum geht, jemandem alles Liebe zum Geburtstag zu wünschen, dann gibt es dafür ganz unterschiedliche Möglichkeiten: Einige setzen auf liebevolle Neckereien, andere auf emotionale Oden an die Liebsten, und wieder andere bauen voll und ganz auf Humor.

Bevor du dich daran machst, deine eigene Geburtstagskarte zu designen, solltest du dir also überlegen, welchen Tonfall du treffen möchtest, und dann, darauf basierend, alles Weitere, beispielsweise Bilder, Schriftarten oder auch eventuelle Sprüche bzw. Gedichte auswählen.

Falls du schon ein süßes Bild vom Geburtstagskind hast, dann findest du hier gleich eine Kartenvorlage, die ehrlich herzlich und gleichzeitig niedlich ist:

02. Wähle ein passendes Bild

Der Blickfang auf jeder hübschen Geburtstagskarte ist ein ansprechendes Bild. Dabei kann es sich um ein einzelnes Foto handeln, um eine Zeichnung bzw. Illustration oder auch eine ganze Collage.

Wenn du die Karte so richtig persönlich gestalten möchtest, dann kannst du beispielsweise ein Foto vom Geburtstagskind verwenden, oder auch ein Bild, das euch zusammen zeigt. Wenn du hingegen lieber auf allgemeine Fotos zurückgreifen möchtest, dann findest du bei Canva ein ganze Reihe an kostenlosen Bildern, die du auf die Geburtstagskarte packen kannst.

Für witzige oder neckische Geburtstagskarten bieten sich hingegen auch Illustrationen ideal an, etwa von gezeichneten Tieren mit Partyhüten, kunterbunten Geburtstagstorten und mehr.

Egal, welche Art von Bild du für deine selbstgemachte Geburtstagskarte verwendest, solltest du deine Karte später drucken wollen und nicht nur online versenden oder posten, dann achte unbedingt darauf, dass die Bilder entsprechend groß sind bzw. eine entsprechend hohe Auflösung haben. Ist das Bild nämlich zu klein, dann kann es am fertigen Druck etwas verschwommen oder gar pixelig aussehen. Bei Karten, die du digital verschickst, spielt die Bildgröße hingegen eine weit geringere Rolle.

Hier haben wir eine witzige Vorlage samt süßer Illustration für dich:

03. Nutze die Lieblingsfarben des Geburtstagskindes

Farben spielen bei wirklich jedem Design eine entscheidende Rolle, aber wenn du schon eine ganz besondere Geburtstagskarte für einen lieben Menschen entwirfst, dann verwende dafür doch auch Farben, die das Geburtstagskind am liebsten hat und färbe damit den Hintergrund der Karte, Zierelemente wie Rahmen oder den Text ein.

Falls du keine Ahnung hast, welche Farben der Empfänger der Karte am liebsten hat, dann überleg doch kurz, welche Farben in deren Wohnung oft vorkommen oder ob beim Modestil gewisse Farben immer wieder auftauchen, um zumindest eine gute Idee davon zu bekommen. Du kannst natürlich auch jemanden im Umfeld dazu befragen, vielleicht weiß jemand mehr über die Lieblingsfarben deines Geburtstagskindes.

Auch Farben, die den zu Beschenkenden selbst oder deren Hobbies repräsentieren, sind eine tolle Idee. Ist das Geburtstagskind beispielsweise stolzes Mitglied der LGBTQ+-Community, dann baue doch Regenbogenfarben in die Karte ein, oder wähle für Sport-Fans die Farben ihres Lieblingsteams.

Alternativ kannst du die Farben aber natürlich auch an dein gewähltes Bild anpassen, was der Karte ein besonders harmonisches Aussehen verleiht, da so alles wundervoll aufeinander abgestimmt ist.

Hier wäre eine richtig tolle Geburtstagskarte für alle, die Türkis als Lieblingsfarbe haben und schräge Wortspiele lieben:

04. Such dir eine hübsche Schriftart aus

Genau wie die Farben sollte auch der Font deiner Karte zum allgemeinen Design und am besten auch zum Geburtstagskind passen. Ist die Karte witzig, dann bieten sich etwa rundliche Handschrift-Fonts an; ist sie poetisch, könntest du hingegen auf feinlinige, geschwungene Schriftarten setzen. Und soll die Karte einem Thema folgen, etwa einem Hobby des Empfängers, dann überleg doch mal, ob es nicht sogar bereits Fonts gibt, die eindeutig zu diesem Thema gehören.

Ganz prinzipiell gilt, dass handschriftliche Fonts, also Script-Schriftarten, persönlicher wirken als Serifen- und Sans-Serifen-Schriften; gerade für selbst designte Geburtstagskarten bieten sich diese also gut an. Natürlich kannst du aber, je nach Thema deiner Karte, auch andere Fonts verwenden. Experimentiere am besten ein wenig herum, bevor du dich endgültig festlegst.

Falls du mehrere Textteile auf der Karte hast, solltest du dir auch darüber Gedanken machen, welche Schriftarten gut zusammenpassen. Grundsätzlich gilt, dass ausdrucksstarke Schriftarten mit markantem Design als Gegenstück einen klaren, simplen Font brauchen. Zwei ähnlich außergewöhnliche Schriftarten können schnell überladen wirken.

Bei dieser klaren Geburtstagskarten-Vorlage wird die Schrift selbst zum Design. Als Hingucker wird groß auf den geschwungenen Font Yellowtail gesetzt und das klare Gegenstück ist die Schriftart Open Sans: 

05. Finde einen treffenden Spruch oder ein schönes Gedicht

Witzige Sprüche, berührende Gedichte, freche Einzeiler oder romantische Liebeserklärungen – sie alle passen auf die richtige Geburtstagskarte. Wenn du selbst nicht nur in Sachen Design kreativ werden möchtest, sondern auch gut mit Worten bist, dann solltest du unbedingt selbst etwas zusammendichten. Ist dies nicht der Fall, dann hast du aber immer noch reichlich Möglichkeiten, die passenden Zeilen für deine selbstgemachte Karte zu finden.

Suche dafür am besten online nach Gedichten und Sprüchen zum Geburtstag, lass dich von Liedtexten oder Auszügen aus Büchern inspirieren oder schau einfach direkt bei unseren Kartenvorlagen vorbei und nutze einen der Texte angepasst für den Anlass. Falls dein Geburtstagskind absolute Lieblingsbücher, -gedichte oder -filme hat, könntest du auch einen Auszug daraus verwenden und so die Karte besonders persönlich gestalten.

Diese, im wahrsten Sinne des Wortes, süße Kartenvorlage will uns weiß machen, dass wir mehr Torte essen sollen. Wer kann dieser Logik widersprechen?

06. Personalisiere dein Geburtstagskarten-Design

Gute Freunde, egal ob man sie in der eigenen Verwandtschaft, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit findet, teilen immer auch so manchen Insider mit einem – von unvergesslichen Erlebnissen miteinander, über Running Gags bis hin zu eigenen Grüßen und mehr. Warum diese also nicht auch in deine extra für sie gemachte Geburtstagskarte einbauen?

Schmücke deine Karte mit Sprüchen, Zitaten, kleinen Zeichnungen, Stickern und mehr, um das Geburtstagskind zum Schmunzeln zu bringen oder nostalgisch werden zu lassen, und zeige so, dass ihr ein unzertrennliches Team seid!

Auch Wortspiele können ein Insider zwischen Freunden sein – ist dieses hier nicht wirklich süß? 

07. Vom Design zur fertigen Karte

Bist du mit deinem Karten-Kunstwerk zufrieden, dann gilt es nur noch, die Karte auch an das Geburtstagskind zu bringen – entweder als digitale Karte, die du per E-Mail verschickst, oder, ganz klassisch, als gedruckte Karte.

Im Canva Design-Tool kannst dir deine Kreation hierfür entweder als JPG oder PNG abspeichern, oder du lädst dir das Design als PDF runter, um es dann selbst oder im Printshop drucken zu lassen. Entscheidest du dich für den Druck, überlege dir auch, welches Papier du verwenden möchtest – von natürlich wirkenden handgeschöpften Papierbögen bis hin zu glänzenden Karten, gedruckt auf Fotopapier, ist alles möglich.

Zum Abschluss gibt es noch eine witzige Karte falls du mal versehentlich einen Geburtstag vergessen hast:

Hast du jetzt schon eine richtig gute Vorstellung davon, wie deine selbst entworfene Geburtstagskarte aussehen soll? Dann klicke doch einfach oben auf eine der Vorlagen und passe diese deinen Wünschen nach an, oder starte direkt das Canva Design-Tool und kreiere deine ganz eigene Karte. Viel Spaß dabei und auch von uns ein Happy Birthday an das Geburtstagskind!

Deine Geheimwaffe für beeindruckende Designs