24 schicke Rechnungsvorlagen und Tipps zum Erstellen online

Wer seine Rechnungen übersichtlich und klar strukturiert gestaltet, macht Eindruck und vermittelt Professionalität hier sind 24 schicke Vorlagen.

Seien wir uns ehrlich: Rechnungen zu schreiben und zu designen, ist nicht unbedingt die aufregendste Arbeit auf Erden – dennoch gehören diese Dokumente zu den wichtigsten eines jeden Unternehmens.

In unserem Artikel hier widmen wir uns genau diesem Dokumententyp und haben 24 professionell gestaltete Rechnungsvorlagen für dich, die du entweder direkt übernehmen oder ganz nach Lust und Laune anpassen kannst.

01. Betont in Pastell

Such dir bei deiner Rechnung ein bis zwei Stellen aus, die besonders wichtig sind (beispielsweise die Endsumme und die Kontoinformationen), und hebe diese farblich oder mithilfe von Formatierungen hervor. Bei dieser schicken pastellfarbenen Rechnungsvorlage wurden die einzelnen Elemente gekonnt strukturiert, um ein übersichtliches Design zu erstellen.

02. Nicht zu übersehen

Gerade wenn du eine Design-Marke führst, kannst du gewisse Aspekte deiner Arbeit auch in deine Rechnung einfließen lassen, beispielsweise große, fett geschriebene Titel, wie bei dieser auffälligen Vorlage.

03. Minimalismus pur

Du möchtest deine Rechnungen simpel und praktisch gestalten? Dann ist dieses Design genau richtig für dich. Ein wenig Farbe bewahrt den minimalistischen Look davor, langweilig zu wirken.

04. Notizbuch-Chic

Karierte Hintergründe mögen ungewöhnlich sein, passen aber ideal zu Unternehmen, die mit ihrem ganz eigenen Stil bewusst auffallen möchten.

05. Auffallend farbenfroh...

Farbe und Emotion sind unweigerlich miteinander verbunden – warum also die Rechnungsempfänger nicht mit etwas fröhlichem Gelb aufheitern. Vielleicht zahlen sie dabei sogar besonders schnell?

06. ...oder fröhlich mit sparsamen Farben

Wenn du Farben in deiner Rechnung hingegen sparsam einsetzt, wirkt das Dokument attraktiv, gleichzeitig aber nicht zu flippig.

07. Grafisch modisch

Hat dein Unternehmen mit Grafikdesign, Architektur oder ähnlich kreativen Branchen zu tun? Dann tob dich doch auch bei der Rechnung mit modischen Mustern und Designs aus.

08. Vintage-Design

Möchtest du deiner Rechnung einen klassischen Touch verleihen? Dann schau dir mal diese schicke Vintage-Rechnung hier an, die du nach Lust und Laune für dich und deine Marke gestalten kannst.

09. Professionell verspielt

Nicht jedes Corporate Design nimmt sich todernst – genau wie diese süße Rechnungsvorlage hier, die Lust auf einen Hot Dog macht. Ideal für Unternehmen, die mit Essen, vor allem Fast Food, oder als Food Truck bzw. im Catering-Bereich arbeiten.

10. Die Kontrastreiche

In der Farbenlehre gilt: Farben, die im Farbrad nahe beieinander liegen, oder solche, die sich gegenüberliegen, harmonieren besonders gut. Blau und Gelb sind dabei etwa gegenüberliegenden Farben und dass sie in Kombination besonders schick aussehen, beweist diese Rechnungsvorlage:

11. Monochrom gemustert

Nicht nur Farbe bringt Stil in dein Rechnungs-Design, auch hübsche monochrome Muster und auffällige Schriftarten stechen positiv hervor, ohne Designs schnell zu überladen.

12. Zeige dein Können

Anstatt bloß deine Leistungen mitsamt Arbeitsstunden, Beträgen, Kontodaten und all den anderen Standard-Elementen einer Rechnung aufzulisten, kannst du auch Fotos, Illustrationen und mehr hinzufügen, die deine eigenen Fertigkeiten zeigen. Designst du beispielsweise Druckunterlagen, dann mach deine Rechnung doch zu einem eigenen Werk, das gleichzeitig als eine Art Mini-Portfolio dient.

13. Schick umrahmt

Was man rahmt, wirkt besonders – das gilt auch für deine Rechnung. Setze einen hübschen, farbigen Rahmen um dein Design und schon wirkt es um Welten edler und präsentiert auch dein Unternehmen im besten Licht.

14. Tabelle mal anders

Sofern deine Rechnung mehrere Posten hat, wirst du vermutlich eine Tabelle nutzen, um alle Kostenpunkte mit ihren jeweiligen Summen etc. aufzulisten. Für ein schnittiges Rechnungs-Design kannst du die Tabelle aber auch weglassen und den Listenbereich stattdessen beispielsweise farblich abheben. Achtung allerdings: Bei sehr langen Rechnungen mit vielen Posten könnte dieses Design ein wenig unübersichtlich werden.

15. Die Harmonische

Jeder Designer weiß: Negative Flächen sind beim Gestalten genauso wichtig wie die positiven Elemente, also beispielsweise Bilder und Texte. Wenn du deine Rechnung deshalb nicht überfüllen, es aber auch nicht bloß bei riesigen weißen Flächen belassen willst, verteile deine Elemente locker über die Seite und fülle die einzelnen Elemente mit Hintergrundfarben auf, um ein übersichtliches Design zu schaffen.

16. Von Linien und Kurven

Die meisten Rechnungs-Vorlagen, die wir dir bisher vorgestellt haben, nutzen vorwiegend gerade Linien und wirken dadurch schick, aber auch etwas steif. Wenn du dein Rechnungs-Design auflockern möchtest, dann kombiniere die geraden Formen doch mit einem auffälligen, geschwungenen Font wie etwa die Schriftart in der folgenden Vorlage: Mr Dafoe.

17. Von Farben und Symbolen

Wenn du dich in Sachen Verrücktheit nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen möchtest, deiner Rechnung aber dennoch einen verspielten Touch verleihen willst, dann wähle eine lebendige Farbe und ein bis zwei zu deiner Marke passende Icons aus. Kombiniere beide für ein edles und seriöses, aber nicht allzu ernstes Design.

18. Schick in Schwarz

Für einen besonders eleganten Look verabschiede dich vom schlichten Weiß und kombiniere indessen schwarze Hintergründe mit kontrastreichen Farben – beispielsweise Gelb für ein luxuriös anmutendes Design.

19. Tri-colore

Eine der goldenen Regeln des Designs ist es, weder zu viele noch zu wenige Farben zu verwenden. Drei Farbtöne gelten im Allgemeinen als ideal, um harmonische Looks zu erzielen – wie etwa bei dieser modernen, stilsicheren Rechnungsvorlage hier.

20. Gut gegliedert ist halb gewonnen...

…oder bezahlt. Diese schöne und ins Auge stechende Rechnungsvorlage verzichtet auf traditionelle Rahmen und Tabellen und ist stattdessen durch farbige Blöcke klar strukturiert.

21. Klassisch und zeitlos

Rechnungen müssen nicht immer super ausgefallen sein, um ihren Zweck zu erfüllen. Dieses Design hier könnte klassischer gar nicht sein und tut ohne viel Schnickschnack genau das, was es soll: Die Kunden sind auf einen Blick darüber informiert, was sie wofür, wie und wann zu zahlen haben.

22. Einfach stilsicher

Manchmal ist weniger mehr: Die Rechnungsvorlage hier wirkt dank ihrer beiden farbigen Balken super schick und modern, ohne auch nur annähernd zu dick aufzutragen.

23. Schlicht und kultiviert

Ein einfacher Trick, deine Designs ohne großen Aufwand super edel aussehen zu lassen, ist es, eine kleine, harmonische Farbpalette zu nutzen und diese minimalistisch und in Kombination mit schlichten Schriftarten einzusetzen – so wie bei dieser Rechnungsvorlage hier.

24. Mit Blickfang

Oft reicht schon ein einziger Blickfang aus, um einem Werk das gewisse Etwas zu verleihen – ganz wie bei der untenstehenden Rechnungsvorlage. Das Design an sich ist schlicht, klar und traditionell strukturiert, das monochrome Logo zieht aber dennoch Aufmerksamkeit auf sich und macht die Rechnung visuell interessant.

Wir hoffen, einige der Tipps waren hilfreich und dass du vielleicht schon eine passende Rechnungsvorlage für dich und deine Marke gefunden hast. Canva bietet allerdings noch zahlreiche weitere kreative und schicke Vorlagen für Rechnungen und andere Dokumente. Manche Vorlagen (wie auch ein paar in unserer Liste) beinhalten kostenpflichtige Elemente wie Hintergrundbilder oder Symbole, diese könnt ihr aber ganz einfach gegen eure eigenen Logos und Fotos austauschen, falls ihr sie nicht kaufen möchtet.

Falls dich also eine Vorlage angesprochen hat oder du noch weitersuchen möchtest, dann klick einfach weiter zum Canva Design-Tool und passe die jeweilige Vorlage nach Belieben an oder tobe dich mit einem völlig leeren Hintergrund aus und bastle dir so deine eigene Rechnungsvorlage.

Deine Geheimwaffe für beeindruckende Designs