Inspirierende Moodboards mit Canva designen

Erzeuge die richtige Stimmung und erfasse deine Ideen in einem schönen Moodboard.

moodboard

Mit dem Drag-and-Drop-Editor von Canva eindrucksvolle Moodboards gestalten

Etwas zu beschreiben oder zu erfassen, das eine Stimmung oder ein Gefühl darstellt, kann eine große Herausforderung sein. Wie soll man die richtige Stimmung erzeugen, wenn man nur Worte zur Verfügung hat? Zu diesem Zweck haben professionelle Designer das Moodboard erfunden: eine Collage aus Bildern, Texturen, Typographien, Farbpaletten und beschreibenden Worten. Auch als Inspiration Board bekannt, hilft das Moodboard, Ideen und Inspirationen für ein Projekt zu sammeln oder eine Präsentation schneller zum Erfolg zu führen.

Der Einsatz von Moodboards, besonders im digitalen Bereich, macht großen Spaß. Das Erstellen kann aber auch eine Herausforderung sein. Mit den Drag-and-Drop Design-Tools von Canva wird diese Aufgabe jedoch viel einfacher und schneller. Durchsuche unsere faszinierende Sammlung professioneller Vorlagen. Wenn du eine gefunden hast, die dir gefällt, passe sie einfach perfekt an dein Projekt an. Durchsuche unsere Medienbilbiothek nach passenden Bildern, Grafiken und anderen Designelementen, verschiebe und bearbeite sie. Fertig? Dann teile dein Moodboard mit dem Rest der Welt!

So erstellst du ein inspirierendes Moodboard in 5 Schritten

  1. Erstelle ein neues Canva-Konto, sodass du direkt mit der Gestaltung deines eigenen Moodboards beginnen kannst.
  2. Wähle eine Vorlage aus unserer Bibliothek mit professionell gestalteten Vorlagen aus.
  3. Lade deine Freunde ein und arbeite mit ihnen in Echtzeit zusammen
  4. Lade deine eigenen Fotos hoch oder wähle aus über 1 Million Bildern.
  5. Bearbeite deine Bilder, füge atemberaubende Filter hinzu und gib einen Text ein.
  6. Jetzt einfach speichern und teilen.
Design für ein neues Moodboard öffnen

Lass dich von unseren professionellen Vorlagen inspirieren

Du möchtest gern ein tolles Moodboard erstellen, hast aber keine Ideen? Kein Problem mit unserer umfangreichen Sammlung toller Moodboard-Vorlagen. Die aus der Feder unserer professionellen Designer stammenden Vorlagen lassen sich ganz nach Wunsch anpassen. Lasse deiner Kreativität freien Lauf! Jedes Element kann verschoben, gelöscht, neu eingefärbt und in der Größe verändert werden. Mit Canva und seinen Vorlagen als Sprungbrett ist es ganz einfach, sein eigenes Design zu kreieren.

Mit Rastern und Rahmen kommt Struktur ins Bild

Moodboards sind Collagen sehr ähnlich: Man kann so viele Elemente einfügen, wie man möchte. Auch ohne Struktur. Bist du aber ein eher strukturierter Typ, wirst du das Raster- und Rahmen-Tool von Canva mögen! Raster unterstützen die Vorstellungskraft und öffnen Spielräume. Vom simplen Design mit nur drei Rahmen bis hin zu komplexen Arrangements speziell für Moodboards. Canva-Raster sind so flexibel, dass man dort sogar Designelemente übereinander einfügen kann. Man kann Raster mit Farbe füllen und einen beschreibenden Text darüber legen.

Du suchst nach Bildmaterial? Die eindrucksvolle Canva-Medienbibliothek enthält mehr als eine Million hochwertiger Bilder, Illustrationen und Symbole.

Entwickle dein Moodboard im Team

Inspirationen zu sammeln muss keine einsame Arbeit sein – Canva kann ebenso zusammen mit Kollegen und Freunden zum Designen genutzt werden. Lade sie einfach ein und nachdem sie die Einladung angenommen haben, können sie auf dein Design zugreifen sowie von jedem Desktop, Laptop, iPhone oder iPad ihren eigenen Input und Kommentare in Echtzeit hinzufügen.

Häufig gestellte Fragen

Ein Moodboard ist im Allgemeinen eine Collage aus Fotos, Illustrationen und anderen Grafiken. Es mag zwar etwas Text enthalten, ist aber vor allem eine Möglichkeit, Ihre Ideen visuell umzusetzen und sich durch Bilder auszudrücken. Moodboards können so groß sein, dass sie eine Wand bedecken, oder so klein, dass sie auf Ihren Bildschirm passen.

Die meisten Moodboards beinhalten häufig:

  • Bilder aus Ihrer persönlichen Sammlung, Markenfotografie oder Archivbilder
  • Logos und Symbole
  • Skizzen und Illustrationen
  • Farbdiagramme und Hintergründe
  • stilisierte Schrift und Text
  • Stoff und Farbe und Texturen, die zum Gesamtdesign passen.

Sie können auch ein digitales Moodboard erstellen.

Bei der Auswahl von Fotos für Moodboards können Sie Ihrem Entwurf eine zusätzliche Dimension verleihen, indem Sie Bilder mit verschiedenen Tiefen auswählen, z. B. Aufnahmen des gesamten Raumes und Nahaufnahmen. Einige Designer empfehlen eine Formel mit zwei Innenaufnahmen, einer Produktaufnahme, zwei Landschaftsaufnahmen und zwei Texturaufnahmen.