So gestaltest du eine Hochzeitszeitung

Notizbuch Planer Hochzeitszeitung

Hochzeitszeitungen und -Websites sind tolle Erinnerungsstücke für Brautpaar und Gäste zugleich. So erstellst und gestaltest du eine.

Egal ob du auf der Suche nach einem spannenden Gastgeschenk als Überraschung für ein Brautpaar bist oder ihr als Paar selbst zeigen möchtet, wer ihr gemeinsam seid, mit einer unterhaltsamen Hochzeitszeitung liegt man genau richtig. Diese haben nicht nur einen tollen Unterhaltungswert, sondern sind auch edle Erinnerungsstücke für Gäste und Brautpaar zugleich.

Falls du aber nicht gerade Chefredakteur von Beruf bist, fragst du dich wohl zurecht: Wo fange ich bei der Planung einer Hochzeitszeitung eigentlich an?

Hier erklären wir Schritt-für-Schritt wie du eine Hochzeitszeitung erstellst, geben Tipps zu Artikeln und Beiträgen und zeigen schicke Vorlagen, sodass du sofort mit der Planung der Zeitung anfangen kannst:

Planung der Hochzeitszeitung

Vor dem Planen einer Hochzeitszeitung ist es wichtig, zuallererst eine kurze Checkliste durchzugehen:

  1. Welche Art von Zeitung oder Magazin soll es werden?
  2. Wer könnte dich bei der Planung unterstützen?
  3. Welche Inhalte möchtest du erstellen?
  4. Wie gestaltest du eine Hochzeitszeitung und wo druckst du sie am besten?

Unten gehen wir nun auf all diese Fragen näher ein, um dir bei der Auswahl zu helfen.

Wähle eine Hochzeitszeitungs-Vorlage

Zuallererst gilt es zu entscheiden, welche Art von Zeitung bzw. Magazin du gestalten möchtest. Es gibt online zig schöne Vorlagen, die von Tageszeitungs-Design bis zu Magazin-Muster reichen. Falls das zu beschenkende Brautpaar eine Hochzeitwebsite hat, kannst du dir dort Inspirationen dazu holen, welche Art von Zeitungsvorlage ihnen wohl eher gefallen wird. Auch falls die beiden gerne bestimmte Tageszeitungen oder Magazine lesen, hilft das bei der Auswahl, da du dich an das Design und die Inhalte anlehnen kannst.

Egal für welche Art von Hochzeitszeitung du dich entscheidest, wichtig ist, dir im Vorhinein dazu Gedanken zu machen, da sich danach die Längen und Arten der Beiträge ergeben. Sobald du eine Online-Vorlage gewählt hast, kannst du dir auch schon über die ungefähre Seitenzahl Gedanken machen, was sich auf den Druckpreis auswirken wird.

Hier haben wir gleich zwei schicke Canva-Vorlagen für Magazine oder eBooks, die du einfach und schnell bearbeiten und gestalten kannst:

Stehen Hobby-Redakteure auf der Gästeliste?

Je nachdem wie viele Inhalte du erstellen willst, macht es Sinn, im Gästekreis nachzufragen, ob jemand Lust hätte, dir beim Texte verfassen oder beim Hochzeitszeitung gestalten zu helfen. Vielleicht stehen auf der Gästeliste ja begnadete Blogger oder Designer, die du um Hilfe bitten könntest. Oft entstehen bei mehreren kreativen Köpfen einzigartige Ideen und ihr könnt euch die Arbeit gut aufteilen.

Sobald du ein Hochzeitszeitungs-Redaktionsteam hast, könnt ihr euch gemeinsam Gedanken über die Inhalte machen. Plant wieviele und welche Texte ihr verfassen wollt und wer welche übernimmt. Setzt dabei möglichst genaue Deadlines, ungefähre Wortlängen und überlegt euch gemeinsam, wie ihr am besten an viele tolle Bilder (mit hoher Auflösung) für die Beiträge kommt.

Zudem macht es Sinn, grob die Zeitung auf Papier durchzuplanen, um zu wissen, wo welche Beiträge hinkommen und mit wie vielen Seiten ihr rechnen könnt. Plant bei diesem vorläufigen Seiten-Layout lieber etwas mehr Platz für die Texte ein als möglicherweise nötig – zu viel weißer Raum ist weniger ein Problem als zu wenig Platz.

Texter mit Notizbuch: Hochzeitszeitung gestalten

Ideen für die Hochzeitszeitung

Du hast dein Redaktionsteam beisammen und weißt bereits, in welcher Form du die Hochzeitszeitung gestalten möchtest? Dann haben wir hier ein paar Ideen und Vorschläge für die Inhalte, die ihr zusammen verfassen und erstellen könnt.

Romantisch-lustige Beiträge über das Brautpaar

Ein großer Teil der Hochzeitszeitung sollte auf jeden Fall für Inhalte über das Brautpaar reserviert sein. Macht euch darüber Gedanken, was ihr dem Paar und den anderen Gästen mitteilen möchtet und wie. Überlegt euch auch, was auf den Umschlag kommt und wie ihr das Titelblatt gestalten wollt.

Hier sind ein paar nette und lustige Beitrags-Ideen, die ihr für die Hochzeitszeitung verfassen könnt:

  • Schreibt einen Leitartikel über die Hochzeitszeitungs-Planung
  • Stellt das Paar vor
  • Erzählt ihre Liebesgeschichte aus euren Augen
  • Verfasst Steckbriefe über die zwei
  • Stellt eine Bildergalerie zusammen mit Fotos von den beiden seit sie sich kennengelernt haben
  • Erstellt ein Kreuzworträtsel oder Quiz über die zwei
  • Druckt ihre Lieblingszitate bzw. -sprüche ab
Küssendes Pärchen: Gestaltet eine Hochzeitszeitung

Zusätzliche Beiträge mit Unterhaltungswert

Die romantischen Beiträge sind schon eingeplant? Dann könnt ihr die Hochzeitszeitung nach Belieben noch mit verschiedenen Texten, Sprüchen und Spielen ausstatten. Es ist auch schön, andere Gäste mit einzubeziehen und vorzustellen. Hier haben wir einige Ideen dazu:

  • Verfasst Eltern-Interviews
  • Stellt Trauzeugen Mithelfer am Tag kurz vor
  • Stellt das Redaktionsteams in einem lustigen Impressum vor
  • Sammelt Unternehmungstipps für die Umgebung und die nächste Stadt
  • Bittet Gäste um Tipps und Ideen zu einem Lieblingsthema des Brautpaares (z.B.: Tipps für die Hochzeitsreise, Lieblings-Liebesfilme, Lieblingsrezepte, etc.)
  • Gestaltet eine Witze-Seite mit lustigen Hochzeitssprüche
  • Verfasst ein Horoskop für den Hochzeitstag
  • Gestaltet Rätsel und Quizzes für Kinder
  • Druckt Ausmalbilder zum Thema Hochzeit ab

Sobald ihr alle Inhalte durchgeplant und im Redaktionsteam abgesprochen habt, bleibt eigentlich nur noch das tatsächliche Verfassen der Beiträge und dann das Gestalten der Hochzeitszeitung.

Bildauswahl Lektorat

Bevor ihr mit der Gestaltung der Artikel und der Zeitung loslegen könnt, stellt sicher, dass ihr zu allen Texten auch hoch auflösende Bilder zur Verfügung habt. Diese solltet ihr am besten in Originalgröße bzw. größtmöglicher Auflösung bekommen, da sonst die Qualität der Bilder beim Druck leidet und sie womöglich unscharf rauskommen.

Genauso wichtig wie die Bildauswahl ist auch das Korrigieren der Artikel. Beschließt am besten schon bei der Textplanung als Team, wer welche Texte lektoriert. Es ist immer schwierig, bei eigens verfassten Artikeln Fehler zu finden, daher wäre es gut, wenn jeder Text zumindest von einem zweiten Paar Augen überflogen wird. So ärgert ihr euch dann nach dem Druck nicht über mögliche Tippfehler.

Hochzeitszeitung gestalten

Sobald ihr alle Texte (oder zumindest einen Großteil der Texte) habt, könnt ihr mit dem Gestalten der Hochzeitszeitung beginnen.

Hochzeitszeitung mit Online-Vorlage erstellen

Eine Hochzeitszeitung ist relativ rasch erstellt, da es zahlreiche schöne und kostenlos Online-Vorlagen für Magazine und eBooks gibt, die sich einfach und schick gestalten lassen. Im Idealfall habt ihr schon vor dem Verfassen der Texte eine passende Vorlage ausgewählt und euch schon etwas Gedanken dazu gemacht, wohin welcher Text ins Heft passt. Falls nicht, macht das bevor ihr Textteile in eine Vorlage kopiert, da ihr euch mit etwas Planung viel unnötige Arbeit erspart, falls ihr später Artikel verschieben müsst.

Sobald ihr ein ungefähres Seiten-Layout mit der Vorlage erstellt habt, könnt ihr beginnen, die Artikel zu bauen und das Cover zu gestalten. Dazu fügt ihr die Textteile so ein, dass sie gut leserlich sind – am besten eine klassische, gut lesbare Schriftart verwenden und je nach Art bzw. Länge der Texte die Schriftgröße zwischen 8-11 ansetzen. Dann fügt ihr rundherum noch passende Bilder hinzu und könnt anschließend mit den Text- und Bildteilen herumspielen, bis ihr mit dem Gesamtergebnis zufrieden seid.

Wir haben oben schon zwei Canva-Vorlagen für Hochzeitsmagazine und -eBooks gezeigt, hier hätte wir noch zwei, die du kostenlos umgestalten kannst:

Hochzeitszeitung drucken

Wichtig für die Gestaltung einer Hochzeitszeitung sind etwaige Druckvorgaben, damit Bilder und Texte nicht dem Druckrand zum Opfer fallen. Erkundige dich daher am besten schon vor dem Gestalten beim Druckshop deiner Wahl, in welchem Format (z.B. als PDF) die Hochzeitszeitung übergeben wird und welche Druckränder, etc. du möglicherweise beachten musst. Ein Probedruck bevor du eine größere Stückzahl in Auftrag gibst, wäre wenn möglich ideal.

Du könntest natürlich die Hochzeitszeitung auch zuhause drucken. Selbst gedruckt sieht eine Hochzeitszeitung aber normalerweise nicht so professionell aus, wie vom Druckshop, aber dafür hättest du sie sofort, könntest selbst einen Probedruck machen und bist in der Gestaltung sehr flexibel.

Sobald die Details geklärt sind, ihr eure Hochzeitszeitung durchgeplant und gestaltet habt, macht es Sinn, nochmal als Team zusammen über das Endprodukt zu schauen, um etwaige Kleinigkeiten noch auszubessern. Anschließend könnt ihr die Zeitung in Druck geben.

Hier haben wir noch einmal zwei schöne Canva-Vorlagen für eure Hochzeitszeitung zum Ausprobieren:

Hochzeitszeitung schenken

So eine Zeitung zu erstellen, ist natürlich nicht unbedingt günstig, daher klärt am besten schon im Vorhinein, wer die Kosten dafür übernimmt. In manchen Gegenden ist es üblich, dass Gäste eine freiwillige Spende geben. Falls das bei euch in der Region gängig ist, könnt ihr natürlich ein Sparschwein aufstellen, allerdings solltet ihr das auf jeden Fall mit dem Brautpaar besprechen, ob das für beide okay ist.

Zuallerletzt bleibt eigentlich nur noch das Verschenken der Hochzeitszeitung. Wie ihr das handhabt und wann ihr die fertige Zeitung übergeben möchtet, bleibt euch überlassen. Einer von euch im Redaktionsteam kann dazu ein paar Worte sagen oder ihr könntet einen kleinen Sketch kreieren. Wichtig ist allerdings, den richtigen Zeitpunkt zu finden. Am besten klärt ihr auch den mit dem Brautpaar ab. Vor oder beim Essen bzw. nach der Zeremonie beim Sektempfang bieten sich an, da dann das Brautpaar von Tisch zu Tisch geht und die meisten Gäste stehend oder sitzend auf die zwei warten, um Glückwünsche zu überbringen.

Wir wünschen dir und deinem Redaktionsteam viel Spaß beim Verfassen der Texte und beim Gestalten der Hochzeitszeitung – ein tolles Erinnerungsstück für das Brautpaar, die Gäste und auch euch selbst!

Deine Geheimwaffe für beeindruckende Designs