21 Tipps zum Gestalten von Event-Poster

Wessen Zimmer war in Teenager-Jahren nicht mit Postern zugeklebt (oder ist es vielleicht immer noch)? Wir zeigen dir, wie du schöne Poster für dein Event gestaltest.

Poster sind großartig, so viel ist klar: Sie erfüllen hunderte Zwecke, können wagemutig, kreativ, elegant, klassisch oder trendy sein und erzeugen eine Myriade an potenziellen Gefühlen. Einige generieren pure Vorfreude auf Konzerte, Shows oder sonstige Events, andere wiederum rütteln wach oder liefern kompakte Informationen in Text, Bildern oder beidem, und wieder andere machen sich einfach nur super schick an deiner Wand.

Der Schlüssel bei der Gestaltung eines Posters ist, dein Publikum zu kennen und die richtige Balance zu finden, um Überschriften, Texte, Bilder, Logos und was sonst noch alles darauf Platz finden soll, hübsch und wirkungsvoll anzuordnen. Gelingt dir das, hast du schon gewonnen – und mit unseren 21 Tipps, wirst du auch im Nu zum Poster-Profi.

01. Mach dein Poster mithilfe von Farben zum Blickfang und erzeuge Stimmungen und Emotionen

Farben sind einer der simpelsten und doch wichtigsten Aspekte beim Design deines Posters. Sie erzeugen Energien, vermitteln Stimmungen und ziehen Blicke auf sich. Je nachdem, welche Art von Poster du gestaltest, sollten die Farben kräftig, subtil, anregend, bestärkend oder romantisch sein. Tob dich hier ruhig aus, aber verlass dich auch auf dein eigenes Gefühl oder lies dich am besten sogar ein wenig in den Bereich der Farbpsychologie ein.

Hier wäre gleich so eine bunte Canva-Poster-Vorlage, die schön ins Auge sticht:

02. Experimentiere mit verschiedenen Schriftarten

Schon der verwendete Font alleine kann Bände über dein beworbenes Event oder den sonstigen Inhalt deines Posters sprechen: von ernsten Sans-Serif-Schriften über elegante kursive Fonts bis hin zu verspielten Handschriften.

Wähle am besten immer mindestens zwei Schriftarten – eine für die Überschrift(en), eine für den Haupttext – und experimentiere auch mit verschiedenen Schriftgrößen und Linienstärken.

Tipp: Wenn dein Poster schon von Weitem lesbar sein muss, etwa weil es auf der Straße passierende Autofahrer oder Fußgänger über ein Event informieren soll, achte auf jeden Fall auch darauf, dass die Schrift entsprechend groß ist und der Kontrast zwischen Hintergrund und Text das Geschriebene leicht lesbar macht.

Bei dieser Poster-Vorlage hier, ist dank großen Schriftarten sofort erkennbar, worum es geht:

03. Sorge für eine optische Hierarchie

Poster sollen Aufmerksamkeit erzeugen und schnell gelesen werden können. Sortiere deine Infos nach Wichtigkeit und überlege dir, wie du alle essentiellen Punkte möglichst auf den ersten Blick vermitteln kannst – beispielsweise mit einer kurzen, groß geschriebenen Phrase oder durch ein aussagekräftiges Bild.

Möchtest oder musst du auf deinem Poster viele Informationen unterbringen, achte zudem auf klare Strukturen mit aussagekräftigen Überschriften und gut platzierten Absätzen.

Hier wird die Kernaussage oben am Poster-Design groß hervorgehoben, während zusätzliche Infos weiter unten platziert sind:

04. Nutze weiße oder negative Flächen, um die Komposition abzurunden

Weiße Flächen oder Flächen in der Hintergrundfarbe (negative Flächen) lassen alle anderen Elemente deines Posters noch mehr zur Geltung kommen – achte also darauf, auch dieses nicht zu vernachlässigen.

Diese Poster-Vorlage bietet viel freien Raum und schafft so ein klares Design:

05. Weniger ist oft mehr

Manchmal ist weniger mehr. Die meisten Menschen sind prinzipiell lesefaul und ein paar kurze Wörter oder Phrasen bzw. ein einzelnes, gut platziertes Bild hinterlassen für gewöhnlich mehr Eindruck als ewig lange Texte oder eine Flut an Fotos und Illustrationen. Füge deinem Poster also besser wirklich nur jene Elemente hinzu, die auch wirklich darauf sein müssen, und halte das Design klar und simpel.

Bei dieser Vorlage steht das Bild im Mittelpunkt und sie kommt ohne viel Text aus: 

06. Sorge für den nötigen Fokus

Nutze auf deinem Poster Fotografien, die super scharf oder gewollt unscharf sind, betone den Text besonders stark und nutze außergewöhnliche Schriftarten oder schneide Bilder so zu, dass die wichtigsten Aspekte in den Vordergrund gerückt werden. In einem Wort: Schaffe Dramatik, indem du gewisse Elemente ganz besonders in Szene setzt und den Betrachtern so sofort vermittelst, wo sie zuerst hinschauen sollen.

Bei dieser edlen Poster-Vorlage werden Blumen-Illustrationen gekonnt zum Hingucker:

07. Verwende Formen, um das Poster optisch interessant zu machen

Formen erzeugen andere Formen, schaffen Struktur und kreieren Pfade, die das Auge des Betrachters durch das Poster führen. Wenn du ganz besonders geschickt bist, kannst du zudem auch Formen nutzen, deren Negativräume ein eigenes Bild schaffen, wie in unserer Beispiel-Vorlage hier:

08. Erzähle eine Geschichte

Wenn du erst mal alle Infos, Fotos und Illustrationen für dein Poster zusammengestellt hast und weißt, wie du sie strukturieren möchtest, überleg dir, welche Anordnung es dem Betrachter am einfachsten macht, die Botschaft des Posters zu verstehen. Sieh deine Elemente dafür am besten wie die Teile eines Puzzles und setze es so zusammen, dass ein eindeutiges, leicht erkennbares Bild entsteht. Machst du alles richtig, kannst du mit deinem Poster eine Geschichte erzählen, die von einem Element zum nächsten führt.

Bei dieser Poster-Vorlage steht das ausdrucksstarke Bild im Vordergrund und zeigt so klar, was du als Event-Besucher erwarten kannst:

09. Nutze verschiedene Ebenen, um Tiefe zu erzeugen

Bilder, Farben oder Text auf verschiedenen Ebenen anzuordnen, schafft ein Gefühl von Tiefe und Dimension, was die Betrachter des Posters automatisch in dessen Welt ziehen. Auch Schlagschatten oder 3D-Effekte können hierbei helfen.

Der Text samt Box über dem Bild erzeugt in dieser Poster-Vorlage Tiefe, die Betrachter regelrecht reinzuziehen scheint:

10. Verwende herausragende Elemente

Ein ganz besonderer Font, eine Illustration, die ins Auge sticht, oder auch ein Foto von Augen, die den Betrachter anstarren – wenn du bei der Gestaltung deines Posters ein besonders hervorstechendes Element einfügst, ziehst du Blicke an und generierst Aufmerksamkeit.

Genau das passiert bei dieser stark designten Vorlage, die einen regelrecht ansieht:

11. Füge Perspektive hinzu

Hast du schon mal ein Bild von Escher betrachtet und minutenlang auf seine spannenden Treppen geschaut? Oder dich von Streetart, die aus gewissen Blickwinkeln wie ein Abgrund aussieht, fesseln lassen? Dann weißt du, welchen Eindruck die richtige Perspektive hinterlassen kann. Nutze sie also auch für dein Poster, um die Betrachter in seinen Bann zu ziehen.

Der Blick bei dieser Vorlage folgt gezielt der Brückenspitze über der die Hauptaussage des Posters platziert ist:

12. Auch Humor hat seinen Platz

Das Thema deines Posters lässt durchaus Raum für Humor? Dann sei doch ruhig auch mal etwas dümmlich oder tobe dich mit witzigen bzw. übertriebenen Elementen oder Wortspielen aus, um die Stimmung aufzulockern und zusätzliche Aufmerksamkeit zu generieren.

Diese Vorlage setzt auf süße Hundeaugen, um eine wichtige Botschaft zu vermitteln: 

13. Sorge für die richtige Balance

Symmetrie, zentrale Ausrichtung und die Wiederholung von gleichen Formen schaffen Balance für das Auge und lassen dein Poster homogen und harmonisch wirken. Auch die Farben, Formen, Schrift- und Bildgrößen sowie die allgemeine Anzahl an Elementen tragen ihren Teil dazu bei, wie ausgeglichen dein Poster wirkt. Experimentiere am besten etwas herum, bis sich alles schön zusammenfügt.

Die ausgeglichenen drei Bilder in dieser Poster-Vorlage schaffen einen harmonischen Blickfang:

14. Nutze Fotos, um Themen mehr Glaubwürdigkeit zu verleihen

Ein schönes, dramatisches Foto kann dir dabei helfen, reale Themen näher an die Betrachter zu bringen. Fotos schaffen Glaubwürdigkeit und rücken Dinge ins echte Leben.

Bei dieser Vorlage wird das Schwarzweiß-Foto des süßen Hasens dramatisch in Szene gesetzt:

15. Verwende kreative Illustrationen

Fotos sind nicht immer die beste Wahl: Ab und an können sie das, was du vermitteln möchtest, nur unzureichend darstellen oder Betrachter sogar abschrecken – etwa, wenn es um Tabuthemen geht. In diesem Fall solltest du dich auf die Suche nach einer passenden Illustration machen, die deine Botschaft kreativ und klar übermittelt. Illustrationen können dabei sehr simpel oder auch sehr aufwendig gestaltet sein, flach aussehen oder Tiefeneffekt haben, Dinge nur andeuten oder im Detail erklären.

Diese interessante Poster-Vorlage kombiniert Kunst und Wissenschaft gekonnt mit einer Illustration:

16. Achte auf die Größe und das Format

Nicht alle Poster sind gleich gestaltet oder haben dieselbe Größe – und das ist auch gut so. Wie groß dein Poster im Endeffekt sein soll und ob es besser quadratisch, länglich, im Hochformat oder Querformat gedruckt wird, hängt nicht nur davon ab, wo du es anbringen möchtest und von wie weit weg man es lesen können muss, sondern auch davon, welchen Eindruck es vermitteln soll. Verwende ruhig auch ungewöhnliche Formate oder nutze Flächen, die du bepostern darfst, voll aus.

Poster-Designs, die von weit weg lesbar sein sollen, müssen klare große Botschaften verwenden, wie etwa bei dieser Vorlage hier:

17. Rufe Emotionen wach

Schon ein einzelnes Wort oder ein einziges eindrucksvolles Bild können starke Gefühle erzeugen – Liebe, Wut, Trauer, Mitgefühl... Ein Mann, der weint, eine Frau, die die Ziellinie überquert, ein Tier, an dem Versuche durchgeführt werden, die Worte „Feuer”, „Krebs” oder „Toleranz” – die Beispiele sind endlos.

Bei dieser Poster-Vorlage sind es keine Menschen oder Tiere, die Emotionen wachrufen, sondern der Schachtel-Hintergrund und was er symbolisiert in Kombination mit der klaren Botschaft:

18. Bring eine Linie in deine Arbeiten

Wenn du mehrere Poster für dasselbe Event, dieselbe Band, dieselbe Produktlinie oder dasselbe Unternehmen entwirfst, dann mache daraus doch eine einheitliche Serie, die auch als solche zu erkennen ist. Du kannst hierfür einfach den Großteil voriger Aspekte beibehalten (Schriftarten, Titel, Illustrationen, die Anordnung von Elementen,…) und immer nur einzelne Elemente davon austauschen (etwa die Hintergrundfarbe, den Untertitel bzw. die Jahreszahl oder saisonale Besonderheiten) und so eine rein visuelle Einheitlichkeit schaffen, oder du erzählst eine Geschichte, beispielsweise, indem du die Poster so gestaltest, dass sie nebeneinander gelegt ein komplettes Bild ergeben. Den Möglichkeiten sind auch hier kaum Grenzen gesetzt.

Diese Vorlage hier ist ideal, um eine regelmäßige saisonale Poster-Serie zu gestalten:

19. Kenne dein Publikum

Bevor du deine Zielgruppe ansprechen kannst, musst du zunächst einmal wissen, wer überhaupt dazu gehört. Stelle sicher, dass dein Poster-Design zu ihren Vorlieben, Kaufgewohnheiten und ihrer Kultur passt.

Diese Poster-Vorlage versucht Fans von Jazz-Musik in ihren Bann zu ziehen:

20. Spiele mit Farbvarianten und Kontrasten

Selbst wenn du Fotos oder realistische Elemente auf deinem Poster verwendest, musst du diese nicht in Echtfarben darstellen, sondern kannst mit alternativen Tönen und Kontrasten spielen, um dein Design interessanter zu gestalten und zusätzliche Aufmerksamkeit zu generieren.

Orangefarbene Farbkleckse verbindet man nicht unbedingt mit Fitness, machen aber diese Vorlage zu einem Hingucker:

21. Sobald du die Regeln kennst, brich sie

Der wichtigste Tipp kommt zum Schluss: Sei mutig. Nur weil gewisse Dinge im Poster-Design für gewöhnlich Sinn machen, heißt das nicht, dass du dich immer strikt daran halten musst. Gestalte dein Poster bewusst asymmetrisch, um optisches Unbehagen zu erzeugen, verwende Fotos statt Illustrationen für Tabuthemen, um zu zeigen, dass sie durchaus real sind und auch offen besprochen werden sollten, bleib bei locker-lustigen Themen todernst, um erst recht Humor zu beweisen. Tob dich aus, sei kreativ, versuche Neues und lass dir bloß keine Grenzen setzen!

Dieses schlichte Poster-Design kommt ohne Bilder und Illustrationen aus, hat wenig Text, nur eine Schriftart, dafür zig Farben und ist trotzdem ein richtiger Blickfang: 

Haben dich unsere Tipps dazu motiviert, dich gleich an dein eigenes Poster-Design zu setzen? Dann klicke einfach auf eine der anpassbaren Vorlagen oben und leg gleich auf Canva mit dem Gestalten los – viel Spaß dabei!

Deine Geheimwaffe für beeindruckende Designs