10 Design-Tipps für tolle Farbkombinationen & Farbharmonien

Farbe ist eines der wichtigsten Elemente eines jeden Designs – wir verraten dir, wie du die perfekte Farbkombination findest.

Wenn es darum geht, deine Marke oder dein Produkt unverkennbar zu machen, dann ist Farbe einer der grundlegendsten Faktoren: Farbe hilft dabei, Wiedererkennungswert zu schaffen und beeinflusst obendrein, wie potenzielle Kunden dein Unternehmen wahrnehmen. In anderen Worten: Die richtige Farbkombination kann dazu führen, dass deine Marke zum Erfolg wird.

Einer der größten Vorteile digitalen Designs ist es, dass wir mittlerweile auf sage und schreibe 16 Millionen Farbtöne zurückgreifen können – dennoch solltest du dich bei deinen Designs auf nur etwa drei bis vier beschränken. Wie du dich da bloß entscheiden sollst? Mit unseren praktischen Tipps natürlich!

01. Lass dich inspirieren

Canva-Color-Palette-Generator

Gibt es ein Foto, dass du farblich besonders ansprechend findest? Oder dreht sich in deinem Unternehmen ohnehin alles um Farben, beispielsweise weil du in einem Blumengeschäft arbeitest? Dann nimm doch einfach ein Bild (von deinem Shop, deinen Produkten oder irgendeines, das dir gefällt) und extrahiere die Farben. In Bildbearbeitungsprogrammen kannst du das normalerweise ganz einfach mit dem Pipettenwerkzeug machen, aber auch Tools wie Photocopa oder Canvas eigener Farbpaletten-Generator (Link führt zur englischen Seite), bei dem du nur ein entsprechendes Bild hochladen musst, um sofort stimmige Farbtöne zu erhalten, helfen dir dabei.

Wenn du Farbkombinationen nimmst, die in deinem Produkt oder dem Thema deines Designs vorkommen – beispielsweise das Pink einer Frühlingsblüte in einem Spring Sale Post –, stellst du sicher, dass die Farben harmonieren und dass alles einheitlich wirkt.

Hier sind zwei Instagram-Vorlagen, in denen die Farbpaletten von den Motiven, die gezeigt werden, inspiriert wurden:

02. Verwende ein Farbrad

colour wheel

Wenn es um harmonische Farbkombinationen geht, dann gibt es zwei Regeln: Alles, was nebeneinander oder sich gegenüber liegt, passt gut zusammen – oder anders gesagt: Gleich und gleich gesellt sich gern und Gegensätze ziehen sich an. Aber welche Farben liegen „nebeneinander“ und welche stehen sich „gegenüber“? Um das schnell und einfach herauszufinden, kannst du beispielsweise ein Farbrad verwenden. Canva bietet ein interaktives Farbrad mit vielen zusätzlichen Infos zur Farbauswahl. Diese Inhalte sind zwar auf Englisch verfasst, wollen wir dir aber dank dem intuitiven Farbrad trotzdem nicht vorenthalten.

Blau und Gelb liegen sich gegenüber, Pink und Violett sind Nachbarn – in diesen beiden Postkarten-Vorlagen siehst du, wie beide Kombinationen wundervoll harmonieren:

03. Leih dir Ideen vom Interior Design

Canva - Black Ceramic Vases

Auch in anderen Design-Bereichen stellt sich die Frage nach dem optimalen Zusammenspiel von Farben – Innenausstatter müssen etwa Muster, Objekte und Farbpaletten so kombinieren, dass sie im Raum schön harmonieren. Die meisten Profis in diesem Bereich folgen dabei einer goldenen Regel: 60% der dominanten Farbe, 30% der sekundären Farbe, 10% der Accent-Farbe. Und solltest du unbedingt noch eine vierte Farbe verwenden wollen, dann teile die sekundäre Farbe damit (oder alternativ die dominante Farbe, aber niemals die Accent-Farbe).

Du kannst generell versuchen, Ideen aus anderen Design-Bereichen zu übernehmen und deren diverse Faustregeln zu lernen – jeder Bereich bietet einige davon.

In diesen Vorlagen hier siehst du schön die harmonische Verteilung der gewählten Farben:

04. Lege einen Farbstimmungs-Katalog oder ein Moodboard an

Canva - Close Up View of Text on Wood at Home

Hast du schon mal einen ganz besonders schicken Flyer, ein Logo, eine Einladung oder einen farblich toll harmonierenden Newsletter gesehen? Dann merke dir die jeweilige Farbkombination. Wir möchten hier allerdings niemanden dazu anregen, Designs anderer Leute zu stehlen, im Gegenteil, es geht vielmehr darum, dich von außergewöhnlichen Farbkombinationen inspirieren zu lassen.

Wann immer dir also ein Design besonders gut gefällt, schneide es aus oder speichere es ab und sammle so Farbinspirationen. Sobald du eine Menge davon beisammen hast, kannst du sogar einen Schritt weiter gehen und mithilfe deiner digitalen oder gedruckten Sammlung ein Moodboard gestalten.

Oder du lässt dich einfach gleich von unseren Vorlagen inspirieren und suchst dir eine aus, die dich farblich anspricht. Hier haben wir zwei ganz besonders schicke Designs:

05. Nutze Farbmusterkarten

View this post on Instagram

A post shared by PANTONE (@pantone) on

Auch wenn du vorwiegend digital designst, tut es manchmal gut, den Bildschirm für eine Weile hinter dir zu lassen und dich wieder in die reale Welt der Farben zu begeben. Farbmusterkarten, wie du sie etwa im Baumarkt bekommst, sind eine tolle Art, um zu sehen, welche Farben miteinander harmonieren. Und noch ein Vorteil: Pantone-Farbkarten kommen üblicherweise mit dem passenden HEX-Code – du kannst sie also direkt in dein digitales Design übernehmen.

Farbmusterkarten sind zudem auch ideal für alle Designer, die Drucksorten gestalten – immerhin weichen die Farben am Bildschirm immer von jenen im Druck ab, und Farbmusterkarten geben dir schon im Voraus eine gute Vorstellung davon, wie die entsprechenden Farbtöne dann am tatsächlichen Produkt aussehen werden.

Bei diesen zwei Facebook-Vorlagen hier wurde ordentlich in den schicken Farbtopf gegriffen:

06. Verwende Farben aus der Natur

Canva - Sunset Landscape

Menschen sind es gewohnt, das Farbspiel der Natur zu bestaunen – insofern wirken natürlich vorkommende Farbkombinationen auf uns auch automatisch ganz besonders harmonisch. Wenn du demnach Farben und Farbkombinationen direkt aus der Natur nimmst, schöpfst du aus einer schier unendlichen Quelle aus perfekt abgestimmten Harmonien: Landschaften, Blätterwerk, Blumen, Früchte, der Sonnenuntergang – die Natur bietet unglaubliche Farbspiele und stellt dir all ihre „Ideen” vollkommen kostenfrei zur Verfügung.

Hier sind zwei Poster-Vorlagen mit besonders natürlichen Farbkombinationen:

07. Bleibe bei drei oder vier Farben

View this post on Instagram

A post shared by Canva (@canva) on

Sofern du nicht absichtlich auf einen Regenbogen-Look setzen möchtest, empfehlen die meisten Design-Profis, nicht mehr als drei oder maximal vier Farben zu verwenden, um deine Werke klar zu halten und nicht zu überladen wirken zu lassen. Möchtest du dennoch mehr Farben verwenden, bietet es sich an, zusätzliche Texturen einzuführen, um die restlichen Farben ein wenig zu dämpfen.

Pro-Tipp: Falls du irgendwann einmal vor deinem Design sitzt, es eigentlich magst, dich aber dennoch irgendetwas daran stört, schau doch mal, ob du nicht ein paar Farben weglassen kannst, um es harmonischer wirken zu lassen.

Hier sind zwei Instagram-Vorlagen, die mit wenigen Farben ganz viel Stimmung erzeugen:

08. Passe die Farben der Stimmung deines Themas an

Canva - Three Cupcake With Pink Icing

Wenn du mit deinem Design beginnst, überlege dir zunächst einmal, welches Thema eigentlich im Vordergrund steht: Sport, Mode, Beauty oder doch Business? Danach solltest du dich fragen, welche Stimmung du vermitteln willst: Soll es ein süßer Flyer für neue Klamotten werden – oder doch ein aktives Sport-Magazin zur Motivation? Soll dein Werk feminin, fröhlich, ernst oder elegant wirken?

Wenn du dir selbst nicht sicher bist, welche Farben denn nun „seriös“ oder „luxuriös“ sind, dann kannst du dich entweder von anderen Designs inspirieren lassen, indem du siehst, welche darunter die gewünschten Emotionen und Assoziationen in dir selbst wachrufen – oder du kannst dich in die Farbtheorie einlesen und so herausfinden, welche Farben im Allgemeinen für welche Emotionen und Stimmungen stehen.

Hier haben wir zwei saisonale Vorlagen für dich, die die Stimmung ihres Themas perfekt einfangen:

09. Folge Seiten für „Farbliebhaber“

View this post on Instagram

A post shared by ColourLovers (@colour.lovers) on

Im Web und auf Social Media gibt es zahlreiche Gemeinschaften, die sich mit Design beschäftigen. Einige stechen aber hervor, da sie sich speziell auf Farben und Farbpaletten konzentriert: Da wäre zum Beispiel Colourlovers, eine kreative Community, in der sich Designer aus aller Welt einfinden, um neue Farbkombinationen, Paletten und Muster zu schaffen und miteinander zu teilen. Oder Color Hunt, eine schlichte Seite, auf der man ganz einfach Farbpaletten kreieren und teilen kann.

Hin und wieder geht es bei Design-Communities und auf Social Media auch um beliebte Trendfarben. Setze ruhig hin und wieder auf solche aktuell populäre Farbtöne, beachte aber, dass ausdrucksstarke Trendfarben oft schnelllebig sind. Am besten verwendest du sie daher für zeitlich begrenzte Zwecke wie etwa auf Social Media oder für saisonales Produkt-Design. So kannst du aktuelle Trends positiv für deine Marketing-Aktivitäten einsetzen, ohne dass sich deine Kunden an möglichen Markenfarben sattsehen.

Hier sind zwei Instagram-Vorlagen, deren Farben sich für eine schicke Farbpalette ebenfalls anbieten würden:

10. Suche auf Pinterest und Instagram nach thematischen Farbpaletten

View this post on Instagram

A post shared by Canva (@canva) on

Nicht nur Design-Communities sind eine gute Adresse für neue Farbkombinationen, lass dich auch auf Social Media, vor allem auf Pinterest, von professionellen Designern inspirieren. Auf Pinterest findest du eine riesige Auswahl an Farbpaletten von Designern aus aller Welt. Suche dafür einfach nach Phrasen wie „Summer Colour Palette“ oder auch „Inspirational Colour Palette“. Auch auf Instagram kannst du einige Farbpaletten und spannende Farbkombinationen finden, indem du unter anderem den Hashtags #colorpalette bzw. #colourpalette folgst. Unter unserem Hashtag #canvacolors findest du übrigens auch regelmäßig neue inspirierende Farbkombinationen.

Hier haben wir zwei Pinterest-Vorlagen für dich, mit denen du ganz einfach selbst eine eigene schöne Farbpalette kreieren und mit anderen teilen kannst:

Na, konnten dich unsere Tipps so richtig zu neuen Farbkombinationen motivieren? Dann leg doch gleich mit deinem eigenen Design los. Hier geht es zum Canva Design-Tool!

Deine Geheimwaffe für beeindruckende Designs