Mit Canvas bedienungsfreundlichen Funktionen zur Bildbearbeitung kannst du jedes Foto weich oder scharf zeichnen, um Bildern Atmosphäre und Hintergründen Textur zu verleihen.

Vom Drehen des Fokusrads am Feldstecher zum Auftragen von Vaseline auf einer Kameralinse, es macht einfach Spaß, Bilder verschwommen aussehen zu lassen. Sei es aus Stilgründen, oder um Schärfentiefe zu simulieren. Das alles kannst du auch mit digitalen Mitteln erreichen.

Mit unserem Foto-Editor kannst du deine Fotos ganz einfach selbst weichzeichnen oder schärfen. Hier siehst du auch die Ergebnisse direkt in der Layout-Ansicht, sodass du nicht mehr raten oder mit einer komplizierten Bedienung herumspielen musst. Ob du den Weichzeichner einsetzt, um deinem Foto Atmosphäre zu verleihen oder es damit korrigieren willst, mit dieser Funktion erreichst du die verschiedensten Effekte.

blur hero

Sofort verschwommene Bilder mit dem Regler zum Weichzeichnen

Nichts ist leichter als Fotos weichzuzeichnen. Experimentiere mit einem beliebigen Foto aus unserer Bibliothek oder mit einem von dir hochgeladenen Bild mit der Weichzeichnen-Funktion. Wähle dein Foto aus, klicke auf „Filter“ und „Erweiterte Optionen“ Schiebe den Regler nach rechts, um den Weichzeichnungsgrad zu erhöhen und nach links, um das Bild zu schärfen.

Fotos weichzeichnen in Canva
2

Weichzeichnen für eine künstlerische Note

Weichzeichnen dient nicht nur dazu, die wunderbare Welt der Kurzsichtigkeit zu simulieren. Du kannst dein Design mit der Weichzeichnen-Funktion auf viele Arten verbessern. Verschiebe den Regler ganz sachte, um zu sehen, was Weichzeichnen auf deinen Bildern bewirkt. Verleihe deinem Landschaftsfoto einen Hauch Verträumtheit und Romantik oder wende es an einem Portrait an, um es wie ein Bild aus einem Automaten aussehen zu lassen.

Ein weichgezeichnetes Bild als Hintergrund verwenden

Hintergründe in matten Farben eignen sich für Telefonbücher und Führerscheine. Sie sind, mit einem Wort, langweilig. Versuche ein stark verschwommenes Foto als Hintergrund zu verwenden, um deinem Design etwas Textur zu verleihen und es natürlich wirken zu lassen. Oder verwende ein solches Foto, um das Thema deines Designs zu unterstützen. Weichgezeichnete Bilder von Meerespanoramen, Skylines oder Baumkronen zeichnen sich jeweils durch eine unverwechselbare Farbpalette aus, die du ideal für den Hintergrund deines Designs nutzen kannst.

3
4

Mit dem Schärfen-Werkzeug ein verschwommenes Bild retten

Obwohl die Funktion den Namen „Weichzeichnen“ trägt, versteckt sich dahinter viel mehr, als nur ein Bild verschwommener erscheinen zu lassen. Schiebe den Regler zum Weichzeichnen nach links und es wird zum Schärfen-Werkzeug. Das Schärfen von Fotos verbessert die Farbabgrenzungen, was sie klarer definiert erscheinen lässt. Damit lassen sich Fotos bearbeiten, die leicht unscharf geraten sind.

Grenzenlose Möglichkeiten mit dem Kombinieren von Effekten

Werde kreativ! Das Weichzeichnen-Werkzeug kann für so viele Dinge verwendet werden, nicht nur zum Verschmieren der metaphorischen Linse. Nutze Weichzeichnen zusammen mit anderen Effekten und Designelementen, um Stile und Aussehen aller Art zu erstellen. Mach ein weichgezeichnetes Foto transparent, um einen Wasserzeichen-Effekt zu erzeugen oder kombiniere starke Weichzeichnung mit hohem Kontrast, um starke Belichtung zu simulieren. Du kannst das Weichzeichnen-Werkeug auf unzählige Arten verwenden und deiner Inspiration damit auf die Sprünge helfen.

5